mobile Sicherheitsfachkraft

mobil und damit flexibel im Einsatz

Mobile Sicherheitsfachkraft

Klasse B

Im Bereich der Sicherheit ist das Thema Mobilität und die damit verbundene Flexibilität ein wichtiger Punkt. Aus diesem Grund bieten wir durch den Kurs „Mobile Sicherheitsfachkraft Klasse B“ eine passgenaue Kombination dieser Eigenschaften an. Das Training zur Sicherheitsfachkraft wird mit dem Erwerb des Führerscheins kombiniert, um Ihnen sowohl die Feinheiten des Sicherheitsbereichs, aber auch den Führerschein der Klasse B näher zu bringen. Ohne extra Kosten lässt sich bei diesem Lehrgang zur Fachkraft für Arbeitssicherheit der mobile Führerschein der Klasse B inklusive absolvieren.

Mobiler Einsatz der Sicherheitsfachkraft

Mit einem Führerschein ist es möglich, als Sicherheitsbeauftragter in nahezu allen Regionen tätig zu sein. Durch die Mobilität des Führerscheins sind Sie beispielsweise bei

  • mobilen Überwachungen
  • Alarmzentralen
  • Einsatzbereitschaften bei Clubs und Co.

Jetzt durchstarten!

Kurse und Termine online eintragen

«

»


MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO

mobil und damit flexibel im Einsatz. Gerade diese immense Flexibilität wird Ihnen auf dem späteren Arbeitsmarkt einen enormen Vorteil verschaffen, da Sie nicht darauf angewiesen sind, lediglich stationär eingesetzt zu werden. Stattdessen können Sie proaktiv auch mobile Tätigkeitsfelder anvisieren und damit Ihre Stärkung auf dem Arbeitsmarkt sowie auch in Ihrem Unternehmen fördern.

Ihr Weg zum mobilen Sicherheitsmitarbeiter mit dem Führerschein Klasse B

Um die Ausbildung „Sicherheitsfachkraft“ auf mobile Art und Weise zu absolvieren, ist ein Kontakt zur Akademie nötig. Im zweiten Schritt werden die Voraussetzungen für eine eventuelle Förderung geprüft, sodass für die Sicherheitsunterweisung sowie den Führerschein unter Umständen keine Kosten fällig werden.

Anschließend wird die eventuell mögliche Förderung von Ihnen beantragt (beispielsweise einen Bildungsgutschein), ehe es mit dem Kurs "Mobile Sicherheitsfachkraft Klasse B" beginnt.

Informieren Sie sich bestenfalls bereits im Vorfeld über Ihre Möglichkeiten der Förderung. Teilweise werden die gesamten Kosten von Leistungsträgern übernommen, zu denen beispielsweise die Arbeitsagentur oder die Deutsche Rentenversicherung zählen. Zusätzlich zur Ausbildung würden Sie dennoch Ihre Leistungen vom Jobcenter oder der Agentur für Arbeit weiterhin erhalten, sodass Sie lediglich zeitlich in Ihre Zukunft investieren – ohne eigene Kosten.

Auch für die Fahrtkosten und die Kinderbetreuung ist bei einer eventuellen Förderung gesorgt, da diese als zusätzliche Leistungen übernommen werden könnten.

Ihr Weg ins Berufsleben als mobile Sicherheitsfachkraft

Um nach der Ausbildung in größeren und kleineren Unternehmen als mobile Sicherheitsfachkraft tätig zu sein, sind zusätzliche Qualifikationen von Vorteil. Aus diesem Grund kombinieren wir bei diesem Angebot den Lehrgang zur Sicherheitsfachkraft mit dem Erwerb des Führerscheins der Klasse B – durch diese Extra-Qualifikation werden Sie zusätzlich punkten.

Sie verfügen nach Ihrer Ausbildung über die nötigen Kenntnisse und auch Fähigkeiten, die für eine qualifizierte Dienstleistung im Bereich der Sicherheit von Nöten ist. Diese werden beispielsweise benötigt, um als Brandschutzhelfer oder als Evakuierungshelfer tätig zu sein, eine Waffe zur Ausübung des Berufs zu tragen, aber auch gleichzeitig für mobile Einsätze gewappnet zu sein.

Durch die Tatsache, dass zahlreiche Anwendungsbereiche innerhalb des Trainings zur Sicherheitsfachkraft behandelt werden, können Sie auf dem späteren Arbeitsmarkt von einer umfassenden und gewinnbringenden Kombination wertvoller Eigenschaften und Fähigkeiten profitieren. Gepaart mit dem Führerschein der Klasse B, der in diesem Lehrgang direkt mit inkludiert ist, setzen Sie einen Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft im Sicherheitsgewerbe.